Logo

Suchkategorien

Regulärer Schnellversand 1x pro Tag
Vom 27.11. bis 30.12.2017:
bis 23.12. mit meist 1-3 Tage Laufzeit
von Bestelleingang bis zu Ihnen daheim
Bei Fragen rufen Sie bitte 0171/8215312 an
Sie befinden sich hier: Home => Zeitzeugen S. 24

Zeitzeugen

Seite    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27  28 29

Strandleben Bikini Liebespaar

"Fünf Erlebnisse mit Künstlern in den 70er Jahren während meiner Zeit als Kurdirektor von Timmendorfer Strand"

Am Tag der Eröffnung des neuen Seehotels von Timmendorfer Strand trat ich meinen Dienst als Kurdirektor von Timmendorfer Strand und Niendorf an. Zu der Namensfindung für das neue Hotel gelangten wir folgendermaßen...

Weiterlesen...

Badenixe Badekappe Strandleben Sonnenbaden

"Als Kurdirektor von Timmendorfer Strand Ansprechpartner für Künstler und Politiker ab dem 1. Juli 1969"

Am 1. Juil 1969 wurde das erste MARITIM-Hotel, das MARITIM Seehotel in Timmendorfer Strand, eröffnet, und ich trat auch an diesem Tag meinen Dienst als Kurdirektor von Timmendorfer Strand / Niendorf an. Die Einweihungsfeier wurde jedoch verschoben, denn Kongreßhaus war am 1. Juli noch nicht fertiggestellt. Weiterlesen...

Gerhard Ehrke, Scharbeutz

 Rheinblick Rheintal Bonn Siebengebirge

"Arztbesuche in Bonn"

Ich war 7-8 Jahre alt. Da kam ich auch schon mal bis nach Bonn. Allerdings nicht urlaubshalber, sondern wegen meiner häufigen Ohrenschmerzen in einem Ohr, mit viel Eiter, der auslief. Denn der HNO-Facharzt war in Bonn. Diese 60 Kilometer von Rederscheid bis Bonn und zurück waren damals eine Tagestour. Mit Bus und Bahn. Es war Krieg. Kein ungefährlicher Ausflug wegen der amerikanischen Lightning-Tiefflieger, die auf alles, was sich bewegte, schossen. Auch und gerade im Umfeld der Reichsautobahn A3 mit ihren großen Brücken. Zwei, drei Jahre lang mussten wir zum Arzt nach Bonn fahren, bis das Mittelohr ausgeheilt war. Und dann war auch der Krieg Mitte März 1945 hier zu Ende. Ich kann meiner Mutter heute noch dankbar dafür sein, dass sie sich solche Mühe mit mir gemacht hat.  

Hermann Josef Saal, Rederscheid

 Ostfront Russland Hinrichtungen Exekutionskommando

"Ostfront 1943: Unser Hauptmann umgeht den Hinrichtungsbefehl"

Unser Kompanie-Chef, Hauptmann Frank, ist in unserer Kompanie allseits geschätzt. Sein Spitzname: "Der Toni". Einmal haben wir eine Reihe Einheimischer eines russischen Dorfes gefangennehmen müssen

Weiterlesen...

Seite    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29