Logo

Suchkategorien

Regulärer Schnellversand 1x pro Tag
Vom 27.11. bis 30.12.2017:
bis 23.12. mit meist 1-3 Tage Laufzeit
von Bestelleingang bis zu Ihnen daheim
Bei Fragen rufen Sie bitte 0171/8215312 an
Sie befinden sich hier: Home => Kundenstimmen => 80er Jahre => 80er Jahre: Echternach

Vieles wiedergefunden, woran meine Erinnerung verblaßt war: BAFÖG, BMX-Räder und RAY-BAN-Brillen

Über Youtube habe ich die Filme von TRIANOmedien entdeckt. Da gibt es zu jedem Jahrgangs-Film einen Video-Trailer zum Ansehen. Ich bin Jahrgang '68, bin also Mitte der 80er volljährig geworden. Ich habe die 80er Jahre als Teenager und als Twen erlebt.

Das war für mich eine wichtige Zeit. Und Vieles finde ich in diesem 52minütigen Film wieder. Sei es die Mode dieser Zeit: Weite Sweatshirts, die Dauerwellen und die Popper-Frisuren. ADIDAS- und PUMA-Turnschuhe. Die Stirnbänder, die großen Ohrringe, die Sweatshirts bei den Mädchen. Die Lederkrawatten, die Blousons und die LACOSTE-Shirts bei den Jungens. Und die Accessoires, ohne die es oft nicht ging: Walkman, Discman, PacMan und Atari-Konsolen. Rollerskates, Rennräder und VW Golf 1 und Kadett C und D. "Ich geb Gas, ich will Spaß!" Die Welt war doch irgendwie noch einfacher. Damals in den 80ern. Zumindest erscheint es so im Rückblick.

Doch es war nicht alles "Fred vom Jupiter" und "easy". Es gab erhebliche Spannungen: Punks hier und Popper dort. Mods hier und Skinheads dort. "Atomkraft-Nein-Danke!"-Buttons hier und RCDS-Aufkleber dort. Und die Angst vor Aids wuchs ab Mitte der 80er Jahre beständig. Diese Angst vermisse ich im Film "Unsere Jugend-Jahre in den 80ern" allerdings.

Becker, Graf, Nena und Madonna, Cindy Lauper und Kim Wilde

waren für viele Idole. Mal mehr, mal weniger, mal gar nicht. Viele von uns orientierten sich an ihren Frisuren:

Wave-Frisur, Madonna-Look oder Stirnbänder

Sehen konnten wir sie in den Videoclips von "Formel 1". Jetzt sehe ich sie nach Jahrzehnten an den Jugendlichen der 80er Jahre auf dieser DVD wieder. Und plötzlich kommen alle längst verblaßten Erinnerungen wieder hoch. Genau so, als wenn man sich jetzt in das Auto seiner Fahrschulzeit setzt. A propos Auto: Ein Golf 1 war für die meisten von uns in den 80ern noch kein Alltagsauto. Erst recht nicht als GTI. Ein gebrauchter Strich Acht Mercedes war da schon etwas Besonderes. Die meisten Gebrauchten hatten damals arge Rostprobleme. Ein Auto, das die 80er überlebt hat, ist heute ein Oldtimer.

Das sind nur ein paar der Erinnerungs-Schlaglichter, die auftauchen, wenn ich mir diesen Film ansehe. Er ist so dicht und voller Details und Erinnerungs-Auslöser, daß man ihn sich mehrere Male ansehen sollte, um Alles mitzubekommen. Mit dem Fahrstuhl in die 80er: Kinder, wie die Zeit vergeht...!

Michael Echternach, Köln